Als Grundschullehrerin zu wenig Bewegung verspürt. Den Geist eine Weile mit Philosophie und Kunstgeschichte gefüttert und immer noch nach etwas gehungert. Mitte zwanzig schon mal etwas Wichtiges entdeckt: Capoeira! Dabei ihr Spiel-, Kampf- und Tanzhorizont über Jahre entscheidend erweitert. Neben viel Kopfarbeit und dank der Liebe zur Musik erste Tangoschritte gewagt. Tiefer und tiefer in den Tango eingetaucht und festgestellt, wie bereichernd Bewegungsstudien in anderen Bereichen sein können. Wertvolle Inputs im zeitgenössischen Tanz und im T`ai chi bekommen. Beim Lindy hoppen Lustigkeit und Leichtigkeit angetroffen, Balboa tanzend eine Weile weiter gebounct, dennoch dem Tango verfallen geblieben – diesen 2009 zu unterrichten angefangen. Schließlich über Contact Improvisation beim Neuen Tanz gelandet. Impro-minded ausgebrochen um aufzubrechen, dieses unermessliche, spannende Feld zu erforschen...
Im August 2014 die Ausbildung am Zentrum für Tanz, Improvisation und Performance (TIP - bewegungsart) erfolgreich abgeschlossen.
Susanna ist Mitbegründerin des Tanzkollektivs „Taim“ (D) sowie des Vereins „augumohr“ (CH), der sich für Tanz- und Musikproduktionen einsetzt.