impro à trois

Ein langfristiges Projekt, bei dem jedes Stück einmalig ist.
Ein Musiker und zwei Tänzerinnen gestalten gemeinsam eine bestimmte Zeitspanne an einem bestimmten Ort. Sie komponieren im Augenblick ein musikalisch, bewegtes Werk, das in dieser Weise nicht wiederholbar ist. Jeder Moment ist einzigartig und generiert bei den Tänzerinnen und dem Musiker spezifische Impulse.
Bei diesen Improvisationen werden Musik und Tanz als gleichwertig aufgefasst. Spannend ist die Frage, wie die beiden Ausdrucksmöglichkeiten in Kommunikation treten können. Eine gemeinsame Sprache zu finden und das Vokabular zu vergrössern sind mitunter Ziele dieses Projektes. Denn obschon Tanz und Musik viele Gemeinsamkeiten haben, gibt es auch Unterschiede, die überbrückt oder bewusst genutzt werden können.
Aufeinander hören, reagieren oder einem Impuls bewusst was entgegensetzen, miteinander gehen oder inne halten.
Solistisch, zweistimmig, dreistimmig, unisono, Kanon, Frage-Antwort - ein Spiel mit unzähligen Varianten.